Die Touren werden im Rotary Distrikt 1870 konform zu den Richtlinien des Internationalen Schüleraustausches von jeweils einem Rotarier begleitet und geleitet. Unterstützt in der Durchführung und Organisation werden diese Tourleiter durch ein Team junger, gleichaltriger Rotexer.

Die Europatour wird mind. eine Woche außerhalb der Schulferien von NRW liegen. Euer Fehlen in der Schule ist unbedingt anzumelden, abzuklären und ggf. mit Hilfe des Counsellors zu erbeten. Der rotarische Schüleraustausch versteht sich als „Kulturaustausch“ und nicht als akademisches Stipendium. Somit sollte den Touren ein Vorzug eingeräumt werden, gegenüber dem regelmäßigen· Besuch des Gymnasiums.

Auf der Europatour gelten genau wie auf der Deutschlandtour die rotarischen Regeln mit wichtigen Zusätzen. Diese Regeln sind sowohl im Downloadbereich nachzulesen, als auch bei der Anmeldung zu unterschreiben. Regelbruch oder mehrfaches negatives Auffallen kann und wird mit den Abbruch der Reise zu lasten des Schülers geahndet. Wir bitten Euch die wenigen Regeln unserer Reise einzuhalten und damit beizutragen, die Reise auch weiterhin –ohne nennenswerte Zwischenfälle- durchführen zu können.

Die lange Dauer der Reise verlangt von Euch, und von uns, sehr viel Disziplin und Ordnung. Die letzten Touren haben gezeigt, dass es der Tourleitung immer etwas leichter gefallen ist als den Inbounds, Bus und Zimmer in einem angenehmen Zustand zu hinterlassen. Während der Reise werden wir Euch deshalb immer mal wieder daran erinnern, dass wir mit 50 Leuten pro Bus für 3 Wochen zusammen sein werden und deshalb ein gutes Benehmen und Ordnung nicht schaden. Spaß macht die Reise trotzdem, glaubt es uns!

Im Gegensatz zur Deutschlandtour wird es bei der Europareise zwei Möglichkeiten zum Ein- und Aussteigen geben: Münster und Duisburg. Genaue Zeiten und Treffpunkte sind im Downloadbereich nachzulesen. Es ist unser ausdrücklicher Wunsch, gerichtet an die Counsellors, YEOs und Gastfamilien, dass die Austauschschüler zum Sammelpunkt gebracht werden und auch eine Abholung organisiert wird. Dabei ist es sicherlich möglich Nachbarn, Familienfreunde oder Rotarier des Gastclubs mit einzubinden, sollte man selber als gastgebende Familie verhindert sein.

Weitere Infos folgen ständig.