Die Inboundreisen durch Deutschland und Europa werden im Distrikt 1870 aus einer Hand organisiert und sind deshalb vom Konzept und der Durchführung her auch parallel aufgebaut. Der bewusste Verzicht auf die Mitwirkung eines Reisebüros bedeutet zwar für die Tourleitung ein erhöhtes Arbeitspensum, bringt aber den Vorteil mit sich, dass die Inhalte der Reise sowie der Ablauf speziell, auf die Bedürfnisse der Austauschschüler zugeschnitten sind.

Von Anfang an orientierten sich die Reisen an dem Leitgedanken des Schülerjahresaustausches von Rotary International.

„Abbau von Vorurteilen und Leisten eines  aktiven Beitrages  zur Völkerverständigung durch Begegnung der Jugend untereinander.“

Die Reisen sollen den Teilnehmern die Möglichkeiten geben, im Rahmen ihres Schüleraustausches möglichst viel von ihrem Gastland, unabhängig von der Gastfamilie, zu erleben. Das Konzept sieht vor, den Austauschschülern ausgewählte Sehenswürdigkeiten entlang der Reiserouten zu zeigen und Museumsbesuche, Besichtigungen sowie Führungen in Deutsch, bei Bedarf in Englisch und Spanisch, anzubieten. Die von der Tourleitung gewünschte „Toursprache“ untereinander ist Deutsch. Der kulturelle Teil der Reise überwiegt, auch deutlich im Programm ersichtlich, den Anteil an Zeit zur freien Gestaltung, dennoch ist es aus unserer Sicht sehr wichtig, Kultur mit Spaß und Freude zu verbinden. Wer jedoch eine "Party-Tour" sucht, ist hier nicht richtig!

Nach den positiven Erfahrungen mit der Deutschland Tour, die seit 2002 von Herrn Dr. Schaap geleitet wird, schien es hinsichtlich des zusammenwachsenden Europas angemessen, das Angebot auch auf den europäischen Kulturkreis zu erweitern und die pulsierenden Metropolen eines ganzen Kontinentes vorzustellen.

Historische, kulturelle und politische Geschehnisse zwischen Deutschland und den angrenzenden Nachbarn können auf diese Weise in einen anschaulichen Zusammenhang gebracht werden.

Der Preis

Der verhältnismäßig günstige Reisepreis für beide Touren soll es vielen Austauschschülern ermöglichen, die Reise mitzumachen. Die ehrenamtliche Arbeit aller Beteiligten sowie direkte Unterstützung durch Rotary International sind der Grund, warum die Reisen überhaupt möglich geworden sind. Einschränkungen in Komfort und Luxusempfinden sind dadurch unvermeidbar, aber wir glauben, dass in jungen Jahren eine Abenteuerreise die bessere Alternative ist.  Einen Überblick über den genauen Leistungsumfang für die Deutschlandtour oder die Europatour gibt es hier!

Die Tourleitung

Die Tourleitung ist damit beauftragt, die Reisen durchzuführen und sicher zu stellen, dass die Reisen in der von Rotary geforderten Art und Weise ablaufen. Beide Reisen werden von der ATS-Tours UG(haftungsbeschränkt), GF: Dr. Peter Schaap, veranstaltet und von Herrn Dr. Schaap begleitet. Der Erfahrungsschatz von fast 30 Touren trägt dazu bei, bei spontan auftretenden Problemen, Krankheitsfällen, Sorgen der Austauschschüler oder unvorhersehbaren Geschehen schnell und umfassend reagieren zu können. Die Tourleitung ist 24h während der Reise für die Austauschschüler da und nimmt die Wünsche und Bedürfnisse der Reiseteilnehmer sehr ernst. Weitere Infos zur Tourleitung.

Die Tourguides

Auf beiden Touren werden die einzelnen Sehenswürdigkeiten von engagierten Tourguides erklärt und Hinweise zu weiteren Sehenswürdigkeiten vor Ort gegeben um die Gestaltung der Freizeit der Austauschschüler etwas abwechslungsreicher werden zu lassen. Sie sind gleichzeitig die ersten Ansprechpartner für Probleme oder Wünsche. Ihre Aufgabe wird es während der Tour sein, 24h am Tag für Euch da zu sein, auf Euch aufzupassen und ggf. die Abendgestaltung zu übernehmen. Das Team wird nach Möglichkeit so zusammengestellt, dass immer Tourguides mit guten sprachlichen Kenntnissen in Englisch, Spanisch, Französisch und oder Portugiesisch anwesend sind.

Die Regeln

Die Regeln der Reise sind an den vier rotarischen Regeln (No Drinking, No Driving, No Dating No Drugs) orientiert, gehen aber in einzelnen Fällen weit darüber hinaus. Ein Zusammenspiel von ca. 60 Austauschschülern ist nur möglich, wenn alle an einem Strang ziehen, und die Teilnehmer und die Tourguides feste Regeln einhalten.

Missachtungen der Regeln werden von der Tourleitung in Abhängigkeit von der Schwere des Verstoßes geahndet. Der Ausschluss eines Schülers von der weiteren Mitreise kann möglich sein und ist leider auch schon vorgekommen.

Zielgruppe

Beide Reisen richten sich  primär an die Austauschschüler des Distriktes 1870, sind aber bei vorhandenen Kapazitäten auch für Bewerber aus anderen rotarischen Distrikten offen.

Wir haben bislang jedes Jahr ein paar Inbounds von anderen Distrikten auf unseren Reisen gehabt und werden und auch dieses Jahr wieder bemühen, die Wartelisten abzuarbeiten.

Eine bevorzugte Zuteilung der Austauschschüler unseres Distriktes ist aus Fairnessgründen notwenig. Alle weiteren Bewerber werden nach Eignung und Reihenfolge eingeladen teilzunehmen.

Wer mit ATS-Tours UG(haftungsbeschränkt) zusammen losfährt, ist nicht nur auf einer Reise, sondern ist Teil eines Erlebnisses.

Weitere Infos zu beiden Reisen in der jeweiligen Rubrik